Stefan_Probst_im_Stall.jpg
19.12.2021
Beefwissen
Auf dem Mattenhof von Stefan Probst in Rotkreuz hat die Mutterkuhhaltung eine lange Tradition
Barmettler_Richi_Q6A6843_RGB_Quelle_Agentur_Ellf_aus_Stans.jpg
16.12.2021
Beefwissen
Familie Barmettler macht es vor: Fleisch geniessen und Tierwohl sind keine Gegensätze, sondern ergänzen sich. Auf ihrem Hof oberhalb von Buochs im Kanton Nidwalden halten sie Rinder – und zwar artgerecht in der Haltung und Fütterung. Davon profitieren die Tiere, das Land und die Kundschaft.
20210119_174602.jpg
10.12.2021
Beefwissen
Wenn man diese Kuh mit ihren beiden Kälbern sieht, glaubt man kaum, dass es wirklich Zwillinge sind, so verschieden sehen sie aus. Und doch, der Mutterkuhhalter kann bezeugen, dass die Grauvieh-Kuh «Leni» beide Kälber zur Welt gebracht hat.
2020041510349503.jpg
07.09.2021
Beefwissen
Haben Sie auch schon Schilder und Plakate gesehen, wo eine Kuh mitteilt «Ich esse lieber Gras statt Müll, Danke» oder «Abfall macht mich krank»? Warum braucht es diese Schilder?
Wolke.JPG
22.06.2021
Beefwissen
Brunnen_Wasser_22.06.2017_Quelle_Ulrich_Steiner.jpg
23.04.2021
Beefwissen
Oder warum man mit gutem Gewissen ein Rindsteak aus Schweizer Mutterkuhhaltung geniessen kann.
Mathias_Gerber.jpg
14.02.2021
Beefwissen
Mutterkuhhaltung ist sehr anspruchsvoll, sie lohnt sich aber – für Mensch und Tier
WILLY_Menduri_Madulain_1800-663_Angus_Kuh_mit_Kalb_Laufhof_Winter_Dampf_Quelle_Mia_Kaenders_ERR.JPG
07.02.2021
Beefwissen
Beim Einkauf von Obst und Gemüse stehen zwei Fragen im Vordergrund: Ist das feilgebotene Produkt auch Bio? Und wurde es in der Schweiz oder in fernen Ländern angebaut? Vor der Fleischauslage sollten zwei weitere Fragen dazukommen: Wie wurde das Tier gefüttert und gehalten?